Mit Basel III wurde die Berechnung der anrechenbaren Eigenmittel neu geregelt: Qualitative Kapitalanforderungen haben sich teilweise grundlegend geändert. Auch die quantitativen Erfordernisse werden in den kommenden Jahren sukzessive steigen. Mit einer Verschuldungsquote soll die Fremdverschuldung künftig begrenzt werden. Neue Liquiditätsanforderungen sollen Institute gegenüber Liquiditätsrisiken widerstandsfähiger machen. Weitere Neuerungen sind u.a. die künftige Verrechnung von OTC-Derivaten über zentrale Kontrahenten, Änderungen zu Risikopositionen oder die Groß- und Millionenkreditvorschriften.

Die Anforderungen an Sparkassen werden dadurch hoch komplex.
Jedes Haus musste einen eigenen Fahrplan zur Umsetzung der Anforderungen zu Basel III aufstellen. Wie weit sind Sie denn intern?

Wir haben für Sie ein modulares Beratungskonzept entwickelt. So sind wir in der Lage, Ihre Bedürfnisse in diesem komplexen Themenfeld individuell zu berücksichtigen und Sie bei der Umsetzung ganzheitlich zu unterstützen. Wir haben folgende drei Beratungsbausteine für Sie konzipiert, die aufeinander aufbauen.

Durchführung eines Basel III – Checks

Sie wollen wissen, wo Sie stehen und in welchem Bereich Sie noch Anpassungen vornehmen müssen? – Wir kommen zu Ihnen und führen unseren Basel III-Check durch. Als Ergebnis unserer Beratungsleistung erhalten Sie einen Umsetzungsstatus, mit dessen Hilfe Sie im Anschluss eigene Änderungen vornehmen und Ihre Anpassungen selbst gezielt durchführen können.

Umsetzungsbegleitung nach individuellen Erfordernissen

Sie konnten die anstehenden Maßnahmen für Basel III bisher aus eigener Kraft nicht vollständig umsetzen? – Dann erledigen wir das für Sie. Wir konzipieren und planen alle erforderlichen oder noch ausstehenden Maßnahmen und begleiten Sie beratend während der Umsetzung. Auf diese Weise erhalten Sie eine optimierte Lösung entsprechend den individuellen Erfordernissen Ihres Hauses. Wir setzen gemeinsam mit Ihnen um. Auf diese Weise sparen Sie eigene Ressourcen und können sich unsere Kenntnisse und Erfahrungen zu Nutze machen.

Begleitung auch während und nach einer eventuellen Prüfung

Wenn Sie für die Zeit nach der Umsetzung für eine Prüfung gewappnet sein wollen, dann sollten Sie sich beim Thema „Basel III“ für diesen erweiterten Beratungsbaustein entscheiden. Wir konzipieren und begleiten beratend die für Ihr Haus erforderlichen Maßnahmen zur Vorbereitung auf eine Prüfung oder zur Bearbeitung der Prüfungsfeststellungen. Als weitere Leistung stellen wir die Qualität Ihrer schriftlich fixierten Ordnung sicher. Darüber hinaus trainieren wir Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei der Handhabung von Instrumenten und der Steuerung künftiger Maßnahmen. Damit sind Sie auch für Interviews im Falle einer eventuellen Prüfung optimal vorbereitet.

Das sind die Inhalte unserer drei Beratungsbausteine:

  • Erstellung eines individuellen Angebots nach Ihrem Bedarf bzw. Ihren Vorstellungen
  • Erstellung der für die Umsetzung des Projektes erforderlichen Dokumentation
  • Einbeziehung aller relevanten Mitarbeiter und Führungskräfte Ihres Hauses sowie Sicherstellung der für das Projekt erforderlichen Kommunikation
  • Begleitung und Koordination der gemäß Angebot umzusetzenden Maßnahmen
  • Durchführung des zur Sicherung des Projektziels notwendigen Umsetzungscontrollings sowie
  • Vorstellung der Ergebnisse des Projekts vor den Entscheidungsträgern Ihres Hauses

Wenden Sie sich mit Ihren individuellen Wünschen einfach direkt an uns.
Wir lösen Ihre Probleme rund um dieses Thema!