Den Sparkassen drohen mittelfristig Gefahren auch von etablierten IT-Unternehmen oder von dem äußerst dynamischen FinTech-Universum: Nahezu täglich werden Unternehmen gegründet, die sich mit Finanzdienstleistungen beschäftigen. Noch sind in Summe die Auswirkungen auf die Finanzbranche überschaubar – doch der Schein trügt.

Ausgangssituation

Die Gefahr eines disruptiven Technologiesprungs ist sicherlich da, auch wenn wir nicht wissen, wann diese Entwicklung die tradierten Institute bedrohen wird. Die Tiefzinsphase ist dazu nur unangenehme Begleitmusik, die zur Unzeit die Erträge der Sparkassen zusätzlich belastet. Sparkassen stehen somit vor einem tiefgreifenden Umbruch ihres Geschäftsmodells – und diese drastischen Veränderungen der Rahmenbedingungen erfordern oft nahezu ebenso drastische Maßnahmen. Es gilt, langfristig die Institute zukunftsfit zu machen und das Geschäftsmodell an die Herausforderungen anzupassen. Dieser Prozess ist tiefgreifend und erfordert eine klare Strategie, Entscheidungskraft des Vorstandes, ein aktives Mitziehen von Führungskräften und Belegschaft und nicht zuletzt eine Unterstützung durch die Verwaltungsräte. Dazu müssen wirklich alle Beteiligten die Herausforderungen in ihrer Summe kennen.

Information der Belegschaft

Die Belegschaft muss wissen, warum beispielsweise eine neue Strategie erforderlich ist, auf welche Bedrohung die neue Strategie reagiert und welches Ziel sie hat. Belegschaften müssen sensibilisiert werden für ein verändertes Kundenverhalten. Ebenso müssen manchmal schmerzhafte Maßnahmen mitgetragen werden, um die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens Sparkasse und damit die eigenen Arbeitsplätze zu sichern. Umstrukturierungen in der Organisation, Neuorientierungen des Mitarbeiters oder auch ein kompletter Wechsel des Aufgabengebiets müssen aktiv angenommen werden, denn nur mit informierten und motivierten Mitarbeitern kann die Zukunft gewonnen werden.

Rahmenbedingungen für die Arbeit des Verwaltungsrates

Ganz anders sind die Herausforderungen, denen sich Sparkassen in Bezug auf die Kommunikation mit ihren Eigentümern stellen müssen. Hier sind es oft politische Zwänge, Wahltermine, lokale Besonderheiten oder Amtszeiten, die mehr Einfluss auf Entscheidungen haben als die wirtschaftlichen Sachzwänge. Auch hier steht die Sparkasse vor der Herausforderung, Überzeugungsarbeit zu leisten. Überzeugungsarbeit, dass es ein „weiter so“ langfristig nicht geben kann, wenn das starke kommunale Unternehmen Sparkasse auch langfristig die Rolle in einer Region spielen soll, die sie heute spielt. Hier sind oft Expertise und Überzeugungskraft gefordert, Erfahrungen aus anderen Regionen und Branchen und der berühmte Blick über den Tellerrand.

Kompetenz der Sparkassen Consulting

Schon seit Jahren begleitet die Sparkassen Consulting viele Entscheidungsgremien auf Vorstands- und Verwaltungsratsebene mit Impulsvorträgen, die dazu anregen, das bislang nur schwer Denkbare denkbar zu machen. Hierzu trägt nicht nur die Erfahrung aus der Beratung der Sparkassen bei, sondern auch die Beteiligung an einer Vielzahl von praxisnahen Forschungsprojekten an mehreren Hochschulen sowie die Durchführung eigener Studien und Zukunftsworkshops. In diesen Vortragsveranstaltungen wird bewusst der Finger in die Wunde gelegt. Es werden Risiken und Entwicklungen aufgezeigt:, von der lokalen demographischen Entwicklung bis hin zu technologischen Perspektiven, psychologischen Momenten und Prognosen von Bundesbank und Medien. Wir legen die Vielzahl von Einflüssen auf das Geschäftsmodell der Sparkassen dar und verknüpfen diese in ihrer Wirkung. Wir skizzieren Handlungsalternativen und regen dazu an, sich mit der Zukunft der eigenen Sparkasse zu beschäftigen. Dabei kann individuell auf die Zielgruppe eingegangen werden – sei es auf die Belegschaft im Rahmen einer Mitarbeiterversammlung, auf Führungskräfte zur Einstimmung einer Strategieklausur oder auf einen Verwaltungsrat zur Vorbereitung unpopulärer Entscheidungen.

Gerne diskutieren wir mit Ihnen Ihre individuelle Situation. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin.