Abzocke? Die Kündigung eines Prämiensparvertrags bedeutet für die Kunden den herben Verlust einer attraktiven Anlage. Das Thema findet regelmäßig hohe Beachtung in den Medien und beim Verbraucherschutz.

Prämiensparverträge waren in Zeiten höherer Zinsen für die Sparkassen ein attraktives Produkt, um die Sparfähigkeit der Kunden zu binden. Für die Kunden ist das Produkt aufgrund der Verzinsung und vor allem aufgrund des Bonus auf die Einzahlungen sehr attraktiv.

Insbesondere die Bonuszahlen sind betriebswirtschaftlich nicht mit dem Niedrigzinsumfeld vereinbar und die Verträge daher hoch defizitär. Nüchtern betrachtet spricht alles dafür, die Verträge zu kündigen.

Natürlich müssen Sparkassen vertragstreu und gesetzeskonform agieren – das bedeutet vor allem, dass die Grundverzinsung ordnungsgemäß angepasst und die vertragliche Mindestlaufzeit eingehalten wurde. Wenn das gegeben ist, stellt die Kommunikation mit den betroffenen Kunden und der Öffentlichkeit eine hohe Herausforderung dar.

Drohender „Shitstorm“

Viele Kunden fühlen sich angesichts der Kündigung von der Sparkasse „abgezockt“, die Presse greift das Thema aktiv auf und in den sozialen Netzwerken wird fleißig gepostet und kommentiert. Für die Sparkasse entsteht dann schnell die Notwendigkeit einer Krisenkommunikation und das Risiko eines Reputationsschadens.

Was ist zu beachten, damit die Kündigung von Prämiensparverträgen erfolgreich umgesetzt werden kann?

  • Rechtliche Fragen klären (insb. Laufzeit, Grundverzinsung),
  • betroffene Kunden identifizieren,
  • weitere Kommunikationsempfänger („Stakeholder“) identifizieren (Verwaltungsrat, Presse, etc.),
  • Kommunikation vorbereiten – Instrumente und Inhalte (Kundenanschreiben, Verwaltungsrats-Info, Pressemitteilung, Soziale Netzwerke, etc.),
  • Alternativprodukte bestimmen,
  • Information und Schulung der Mitarbeiter,
  • Ansprache der betroffenen Kunden durch die Berater
  • Planung möglicher Krisenszenarien und Vorbereitung Krisenkommunikation,
  • Monitoring der Kommunikation.

Mit einem umfassend geplanten Konzept kann die Kündigung von Prämiensparverträgen für die Sparkasse in Summe ein Erfolg werden.

Spielen Sie mit dem Gedanken, die Prämiensparverträge Ihres Hauses zu kündigen? Wir unterstützen Sie bei der Vorbereitung und der Umsetzung.

Bitte melden Sie sich bei unserem Fachspezialisten Thomas Häußler (thomas.haeussler@s-c.de). Er beantwortet Ihnen gerne Fragen zum Thema.