Das Gebot der Stunde ist die Optimierung der Sach- und der Personalkosten! Ziel muss es sein, diese in Summe um mindestens 0,2 % – besser um 0,4 % – der DBS zu senken. Es geht nicht darum, Neues zu erfinden. Für die S-Finanzgruppe stehen bewährte Instrumente zur Analyse der Kosten bereit, ebenso Erfolgsrezepte zu deren Planung und langfristigen Optimierung. Dass gerade die Anwendung und konsequente Umsetzung der Erkenntnisse oft von – auch internen – Schwierigkeiten und Hindernissen geprägt sind, zeigt unsere langjährige Beratungspraxis. Das greifen wir auf.

Einzelaktionismus zur gezielten Reduzierung bestimmter Sachkostenpositionen reicht hier nicht aus. Das Ziel lautet: Sicherung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit. Dabei herrscht nach unseren Erfahrungen keineswegs ein Erkenntnisdefizit vor. Vielmehr sind beherztes Entscheiden und Konsequenz in der Umsetzung gefragt.

Dabei liegt der größere Hebel für die Kostensenkung in aller Regel zweifelsfrei bei den Personalkosten.

Das Zusammenspiel der bewährten Instrumente PARES Kompakt und SKM-Check bildet jeweils mit einer qualitativ vertiefenden Analyse, ergänzt um Detailbetrachtungen zu den bedeutenden Kostenblöcken IT und Immobilien, die Basis für eine gezielte Kostensenkungsoffensive.

Wir helfen Ihnen, diesen Weg zu gehen. Wir lotsen Sie gezielt durch die Konzept- und Projektwelt! Unerheblich, ob es um strategisch angelegtes Kostensenkungsmanagement oder kurzfristig um Sofortmaßnahmen geht. Wenn Sie möchten, begleiten wir Sie sogar in Form eines Interim-Managements, mit dem Ziel, Kostensenkungsmaßnahmen gezielt in die Realisierung zu bringen. Sprechen Sie uns an.