Panelbefragungen offenbaren die eigene Subjektivität: Wer viel Zeit und Geld in ein Projekt investiert hat, ist sich leicht zu 100% sicher, dass ein Produkt oder Service Anklang finde. Er läuft Gefahr seiner Emotionalität zu unterliegen. Die Lösung: direkt die Zielgruppe befragen anstatt Vermutungen anzustellen.

Um Umfrageprojekte realisieren zu können, benötigen Sie neben einer klaren Zielsetzung und einem verständlichen Fragebogen vor allem eines: einen passenden Teilnehmerkreis. Dieser sollte möglichst perfekt Ihre Zielgruppe widerspiegeln und zudem zuverlässig und motiviert an Ihrem Befragungsprojekt teilnehmen. Wir helfen Ihnen, diese Zielgruppe zu finden – und nutzen dabei die Möglichkeiten der Digitalisierung, um bessere Antworten auf die Fragen unserer Kunden zu finden.

Aus diesem Grund stellen wir Ihnen eine schnelle, sichere und repräsentative Befragungsalternative vor: die Befragung über ein Online-Panel. Unter einem Panel versteht man eine Gruppe von Personen, die sich freiwillig bereit erklärt hat, an verschiedenen Umfrageprojekten teilzunehmen. Diese werden anhand von diversen Prüf- und Selektionskriterien identifiziert, anschließend klassifiziert und warten in den Teilnehmerdatenbanken auf ihren Einsatz.

Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten

Das Online-Panel lässt sich für eine Vielzahl an Befragungen nutzen: zur Zufriedenheit mit Kundenkontaktpunkten oder zu speziellen Produkten wie z.B. Wertpapiere und Payment. Dieselbe Stichprobe lässt sich mehrmals befragen, um etwa Veränderungen im Nutzerverhalten bzw. in den Meinungen und Einstellungen genauer identifizieren zu können. Dabei erlangen Sie nicht nur einen Blick auf die eigenen Kunden, sondern auch auf Konkurrenz- und potenzielle Neukunden.

Vorteile gegenüber der klassischen Telefonbefragung

  • Kostenersparnis: Ein Online-Panel bringt gegenüber der Beauftragung von Telefondienstleistern eine erhebliche Kostenersparnis mit sich.
  • Schnelle Reaktion: Verglichen mit anderen Befragungsmethoden bietet die digitale, repräsentative Lösung eine schnellere Reaktionszeit und kürzere Forschungszyklen.
  • Freiwillige Teilnahme: Prinzipiell haben die Teilnehmer eine Einwilligung für Befragungen gegeben, dadurch fallen Rücklaufquoten höher aus.
  • Genaue Stichprobenauswahl: Durch die Verfügbarkeit von relevanten Teilnehmermerkmalen können genauere Stichproben ausgewählt werden.

 

Das Feedback unserer Kunden zeigt, dass der Blick aus der Kundensicht einige Differenzen zur eigenen Wahrnehmung aufzeigt und die Sicht auf den Kunden und dessen Bedürfnisse schärft. Die externe Unterstützung bei der Befragungskonzeption und das Einbringen von Input und Erfahrungen aus anderen Sparkassen stellt sicher, dass Sie aus der Befragung Ihrer Kunden den meisten Mehrwert ziehen können.

Sie möchten Ihre Kunden und deren Wünsche besser kennenlernen? Wir unterstützen Sie gerne.