Ein aufwändiger Kreditprozess mit einer Vielzahl von Schnittstellen, Aufgabenträgern sowie langen Durchlaufzeiten – und das für kleine private Finanzierungen gewerblicher Kunden mit einem Obligo unterhalb von 750 TEUR. Diese Ausgangssituation finden wir häufig in unseren Projekten vor.

Gerade diese Kreditprozesse sollten gemäß Empfehlung der VdZ FK mit einem ausgeprägten Effizienzfokus und dem Ziel der Ausschöpfung der KKR Obergrenze von 750 TEUR sehr schlank gestaltet werden.

 

Vor Ort bei den Sparkassen stellen wir nicht selten fest, dass darüber hinaus

  • die Vorteile in der Ausgestaltung der schlanken Kreditprozesse in OSPlus-Kredit oft noch nicht genutzt (z. B. Aktivlinie) werden und
  • auch eine effiziente Anwendung der Bagatellkompetenz sehr häufig noch nicht umgesetzt ist.

Das führt dazu, dass gerade die kleinteiligen Kreditprozesse mit Neuausreichungen <50 TEUR im Bearbeitungsaufwand oftmals gleichgestellt sind mit deutlich größeren Neuausreichungen. Eine Situation, die für alle Beteiligten schwer nachvollziehbar ist: Der Kunde hat kein Verständnis dafür, dass diese kleine Kreditanfrage so viel Zeit in Anspruch nimmt. Der Berater würde seine Arbeitszeit lieber für größere Finanzierungen verwenden und die Marktfolge lieber für risikoadäquate Aufgaben.

Bereitstellung durch die FI

Mit dem Release 18.1 (seit Oktober 2018) wurde durch die FI ein kleiner, aber wichtiger Baustein zur Effizienzsteigerung in den kleinteiligen Kreditprozessen bereitgestellt. Es erfolgte eine Integration der natürlichen selbstständigen Person (N-Person) in die Privatkreditprozesse mit OSPlus_neo. Bisher konnten die Anwendungen ausschließlich für Finanzierungen von natürlichen unselbstständigen Personen (P-Personen) genutzt werden. Nun ist es auch möglich, Finanzierungen für die private Seite des gewerblichen Kunden über OSPlus_neo abzuwickeln.

Neben der Bagatellkompetenz nach Modell K 3.0 und deren vielfältigen Interpretations- und Umsetzungsregelungen in der Praxis kann jetzt auch die Anwendung OSPlus_neo Privatkredit im gewerblichen Bereich genutzt werden. Eine effiziente, kundenorientierte, fallabschließende Bearbeitung ist somit auch dann gewährleistet, wenn die Bagatellkompetenz nicht vorhanden ist.

Vieles zu beachten

Natürlich gibt es bei der Umsetzung bzw. Öffnung der Anwendung OSPlus_neo Privatkredit für N-Personen einige wesentliche Sachverhalte zu beachten: etwa die vielschichtigen Wirkungsweisen der Betragsgrenzen im Kreditgeschäft (KKR, STR, RRG, EBIL, etc.), Anforderungen aus den MaRisk wie z. B. Votierungsgrenzen, die Dokumentation der Auswertung von wirtschaftlichen Unterlagen und Kapitaldienstrechnung, usw.

Die Sparkassen Consulting hat in dem kurzen Zeitraum seit Release 18.1 bereits einige Sparkassen erfolgreich begleitet und damit eine effizientere Bearbeitung privater Finanzierungen gewerblicher Kunden umgesetzt. Gerne begleiten wir auch Ihre Sparkasse bei diesem Vorhaben oder setzen ganzheitlich mit Ihnen gemeinsam die Vertriebsstrategie der Zukunft Firmenkunden um.