Das DSGV-Projekt Modell K 3.0 ist abgeschlossen. Mit diesem Projekt ist es gelungen, die Modellorganisation Modell K auf die Anforderungen der Zukunft proaktiv auszurichten.

Aktuell führen u.a. der OSV und der SVB mit der Sparkassen-Consulting gemeinsam den Roll Out der Ergebnisse aus dem Modell K 3.0-Projekt durch. In diesem Zusammenhang wurde bereits eine Tagung in der Sparkassenakademie Bayern in Landshut durchgeführt. Eine weitere Veranstaltung wird in der Ostdeutschen Sparkassenakademie in Potsdam im Dezember folgen.

Wir empfehlen Ihnen nicht auf die Umsetzung der technischen Anforderungen aus Modell K 3.0 durch die Finanz Informatik zu warten. Vielmehr gilt es, sofort alle Möglichkeiten zu nutzen, welche heute bereits umsetzbar sind. Unter anderem zählt die Optimierung der Schnittstelle zwischen Markt und Marktfolge hinsichtlich der Anzahl sowie der Qualität dazu. Weitere Maßnahmen sind beispielhaft die risikoorientierte Kompetenzregelungen mit weitestgehenden Entscheidungsbefugnissen auf der Erstberaterebene, sinnvolle Kontrollen in Abhängigkeit des OSPlus-Kredit-Workflows und die Differenzierung der Prozesse in Abwägung zwischen Effizienz und Risikoorientierung.

Mit unserem Modell K-Check zeigen wir Ihnen an einem Tag die Themengebiete auf, in denen Ihre Sparkasse ggf. von der Modellorganisation Modell K differiert. Hierzu führen wir strukturierte Interviews mit Ihren Mitarbeitern vor Ort auf Basis unseres Checks durch. Für die Abweichung entwickeln wir für Ihre Sparkasse entsprechende Handlungsoptionen und erklären die erforderlichen Maßnahmen in einem Managementworkshop.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen weitere Unterstützungsmaßnahmen für die Umsetzung von Modell K an (siehe Abbildung 1)

Abbildung-Modell-K

Abbildung 1

Nach Umsetzung der aufgezeigten Handlungsfelder wird Ihre Sparkasse in der Lage sein, mit den jeweiligen Releases der FI die in Modell K 3.0 erarbeiteten weiteren Schritte und somit die Nutzenvorteile zu erzielen. Stellen Sie heute die Weichen für Ihr Kreditgeschäft von morgen!