In den meisten Personal- und Organisationsabteilungen ist das Problem hinlänglich bekannt und ausdiskutiert. Durch den Einsatz vieler verschiedener technischer Systeme dauert die IT-Erfassung von Mitarbeiterveränderungen lange und es gibt viele Fehlerquellen, wie etwa:

  • die neue Kollegin / der neue Kollege hat zum Start keinen Zugang zu OSPlus und weiteren Anwendungen
  • im Rahmen von Stellenumbesetzungen fehlen die neuen Berechtigungen oder sind unvollständig
  • Namen auf Gehaltsabrechnungen sind geändert, in OSPlus bleiben die alten Namen erhalten

In solchen Fällen entsteht operative Hektik und meist kein guter Eindruck. Dabei ließe sich dies ganz leicht vermeiden und zudem auch noch automatisieren. Denn es ist möglich, die Erfassung der Mitarbeiterveränderungen nur in einem System vorzunehmen, redundante Erfassungen zu vermeiden und dabei Zeiteinsparungen und Qualitätssteigerungen zu erreichen.

Eine clevere Schnittstelle der Finanz Informatik hilft Ihnen, denn sie gewährleistet

  • das automatische Zusammenspiel der beiden autarken Anwendungen PARISplus der Personalabteilung und OSPlus in der Organisation. Wie automatisch dieses Zusammenspiel erfolgt, können Sie selbst bestimmen.
  • eine Reduzierung der Administrationsaufwände in der Organisation. Die daraus entstehenden Freiräume können Sie sinnvoll für andere wichtige Aufgaben verwenden.

 

Nutzen Sie diese Vorteile?
Sie denken eine Umsetzung ist in Ihrer Sparkasse nicht möglich? Der Aufwand steht nicht im Verhältnis zu den erwartenden Vorteilen? Sie haben keine Zeit und Ressourcen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen?

Dann sprechen Sie mit uns. Wir finden für Sie eine passende Lösung.

Andreas Janicher