Bis etwa 2019/2020 müssen die Sparkassen eine deutliche Senkung des Personalkosten- und Verwaltungskosten erreichen. Das bedeutet konkret in vielen Häusern:

  • eine deutliche Senkung des Verwaltungsaufwands (meistens mindestens oberes Drittel des Verbandsdurchschnitts als Minimalziel – eigentlich nicht ausreichend),
  • die weitere verstärkte konsequente Schließung von Geschäftsstellen (bisher häufig unter Beibehaltung eines SB-Standorts und daher wenig zielführend),
  • die Senkung der Personalkostenquote durch Abbau entsprechender MAK in einen Zielkorridor von 1,0 % bis 1,1% der DBS – als nur moderate Zielvorgabe.

In den zurückliegenden Jahren wurden bereits einige Geschäftsstellen geschlossen und man versuchte, auch Mitarbeiterkapazitäten (MAK) abzubauen – meist vergeblich: Es wurde weitgehend auf betriebsbedingte Kündigungen verzichtet.

Lohnende Investition

Das Projekt „Personelle Restrukturierung“ sichert Projekterfolge und die Investition in verschiedene Modellorganisationsvorgaben. Es beinhaltet einen konkreten Personalabbau im Sinne der Optimierung priorisierter Prozesse und Workflows und der Kosten-Nutzen-Betrachtung analog der Zielvorgaben der Sparkasse.

Im Vorfeld verhindern meist interne und externe Widerstände, das Projekt zu treiben und die Akzeptanz für eine veränderte Unternehmenskultur zu erzeugen. Die Sparkasse bleibt somit trotz optimierter Prozesse auf den Personalkosten sitzen. Um das frei gewordene interne Personal weiter auszulasten, werden sogar bereits sinnvoll outgesourcte Funktionsinhalten zurückgeführt.

Die Meinungsbildner der Sparkasse müssen sich jedoch auf eine geänderte Unternehmenskultur einstellen: auf eine bewusste Anpassung der MAK an die erarbeiteten Workflows und veränderte Arbeitsabläufe mit stark reduziertem Personal.

Von der Sparkassen Consulting umgesetzte Amortisationsquoten

Amortisation von Personalabbau-Maßnahmen

Praxis-Ergebnis: „Eh-da-Kosten“ sind, valide und seriös berechnet, im Rahmen der mittelfristigen Unternehmensplanung (MiFri) schnell abgebaut. Durch Nutzung einer abgestimmten Budgetrückstellung (neutrales Ergebnis) können bereits in den ersten zwei Jahren Amortisationsquoten von 30% bis 40% erzielt werden. Die Auswirkung auf die Personalkostenquote schlägt schnell und nachhaltig durch.

Unsere Vorgehensweise

Die Sparkassen Consulting führt ein zeitlich befristetes, personelles Strukturmanagement oder auch jede definierte Einzelmaßnahme innerhalb des festgelegten personellen Umstrukturierungszeitraumes durch. Das Gesamtvorgehen gliedert sich in die beiden Bausteine „praktische Begleitung personeller Strukturmaßnahmen“ und „Kommunikationskonzept“.

Baustein 1: Praktische Begleitung personeller Strukturmaßnahmen

Personelle Restrukturierungsmaßnahmen benötigen ein abgestimmtes Detailkonzept mit einer definierten Anzahl zu nutzender Instrumente. Dabei gilt es, die Maßnahmen zu entemotionalisieren, Konflikte zwischen Vorstand und Personalrat (z.B. über Abfindungshöhen oder die Bewertung von Mitarbeitern und deren eingeschätztes Leistungsvermögen) zu vermeiden und das Projekt in einem akzeptablen Zielkorridor pragmatisch umzusetzen. Der Einsatz zeitlich flankierender Maßnahmen ist entscheidend für den Umsetzungserfolg. Kurz-, mittel- und langfristige Lösungsansätze entzerren das bestehende Konfliktpotenzial. Maßnahmen, die zu keiner sofortigen Personalfreisetzung führen, erhöhen zwar die Akzeptanz in der Belegschaft und beim Personalrat, sind aber nur „zweitbeste Lösungen“.

Baustein 2: Kommunikationskonzept

Eine gut vorbereitete, sensible Kommunikation innerhalb der Sparkasse, gegenüber einzelnen Mitarbeitergruppen, der Personalvertretung und dem Verwaltungsrat ist Voraussetzung für einen friktionsfreien Umsetzungserfolg. Die Sparkassen Consulting als „externer Personalrestrukturierer“ steuert, treibt und beschleunigt die gemeinsam erarbeiteten Zielvorgaben und war bereits mehrfach erfolgreich im Rahmen personeller Restrukturierung bei Sparkassen vor Ort. Wir berücksichtigen Ihre hausindividuelle Situation und passen unser Vorgehen in den konkreten Einzelmaßnahmen Ihren Vorstellungen an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

 

Die Sparkassen Consulting als „externer Personalrestrukturierer“ steuert, treibt und beschleunigt die gemeinsam erarbeiteten Zielvorgaben und war bereits mehrfach erfolgreich im Rahmen personeller Restrukturierung bei Sparkassen vor Ort.
Wir berücksichtigen Ihre hausindividuelle Situation und passen unser Vorgehen in den konkreten Einzelmaßnahmen Ihren Vorstellungen an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.