In den vergangenen Jahren war für Retailbanken in Deutschland die kalkulationsbasierte Preisentscheidung im Zusammenhang mit dem Blick auf die Wettbewerber die Praxis im Preisfestsetzungsverfahren. Durch die Wandlung und die preissensiblen Verhaltensweisen der Kunden muss heutzutage jeder, der Marktführer bleiben will, seine Preispolitik und die damit erforderlichen Prozesse stringent am Kundennutzen ausrichten, und somit also die Kundenperspektive als wesentlichen Bestandteil in den Preisfestsetzungsprozess mit einbeziehen. Fehlentscheidungen in der Preispolitik haben immer Folgen für den Ertrag und den Markenwert und das kann sich kein Haus erlauben. Obwohl vorhandene Preisspielräume kaum genutzt werden, ist das Preisimage vieler Institute nicht gut. Die Komplexität und die daraus folgenden Tragweiten von Fehlentscheidungen erfordern klare Regeln und umsichtiges Handeln im Preisgestaltungsprozess. Insbesondere die Festlegung von Verantwortlichkeiten und festen Rollen dient dem Prozess.

Newsletterfolie-StrategieCheck

Strategie-Check Preismanagement

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg zu einem kontinuierlichen kundennutzenorientierten Preismanagement beginnt klassisch mit einer Ist-Aufnahme der aktuellen Verfahrensweisen jedes Hauses zur Preisfindung und  -festlegung. Mit Hilfe des vom DSGV entwickelten Strategie-Checks, welcher durch uns in vielen Verbandgebieten durchgeführt wird, werden systematisch und umfassend alle bisher verankerten Vorgehensweisen im Preisgestaltungsprozess aufgenommen und bewertet.

Die dort ermittelten Ergebnisse bilden ‚ungeschönt‘ Ihre aktuellen Prozesse ab und werden in einer standardisierten und umfassenden Dokumentation um mögliche Maßnahmen zur Optimierung bzw. Etablierung eines modernen Preismanagements inkl. der hierfür erforderlichen Aufwände angereichert.

Je nach Umsetzungsstand können Ihnen verschiedene weiterführende gemeinsame Aktivitäten / Projekte helfen, ein stringentes Preismanagement in Ihrem Hause einzuführen:

  • Definition von Preisfindungs- und Preisüberwachungsprozessen
  • Einführung einer Instanz ‚Preismanagement‘ im Haus
  • Verabschiedung von Regelungen zum Umgang mit Sonderkonditionen
Fazit

Am Ende des gemeinsamen Projektes haben Sie einen individuell auf Ihr Haus angepassten Preismanagementprozess beschrieben und etabliert, der für alle 5 Prozessschritte (Preisstrategie, Preisfindung, Preisfestlegung, Implementierung und Durchsetzung und auch das Controlling / Monitoring) verbindliche Vorgaben und Handlungsanweisungen hat.

Sprechen Sie uns an. Durch unsere langjährige Erfahrung im Rahmen von Pricing-Projekten im Geschäfts- und Privatgirobereich und unsere Beteiligung am DSGV Preismanagementprojekt sind wir offizieller DSGV-Partner und somit auch optimaler Partner für Sie, um in Ihrem Haus auch das kundennutzenorientierte Preismanagement in Form von Personen und Prozessen zu etablieren.