Am 21. Mai 2019 öffneten wir mit unserem Event „Inspiration #übermorgen“ erstmalig Tür und Tor zu den Räumlichkeiten des DSGV in Berlin und durften mit über 30 Teilnehmern und Referenten einen insgesamt sehr gelungenen Auftakt feiern.

Unser Ziel war es, interessierten Sparkassen einen interaktiven Rahmen für Information und Austausch über topaktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in einer immer digitaler werdenden (Sparkassen-)Welt zu schaffen.
Ein Vormittag voll inspirierender Praxisberichte und -erfahrungen von Sparkassen und Verbundpartnern und ein Blick über die Sparkassen-Finanzgruppe hinaus auf die branchenübergreifenden Auswirkungen der digitalen Transformation auf den Vertrieb von morgen lieferte viele Anregungen für einen interaktiven und diskussionsreichen Nachmittag.

Recap

Impulsvortrag

Mit einem kurzen Impulsvortrag eröffnet wurde der Tag um 10 Uhr durch unsere Geschäftsführung. Die Ausrichtung des Tages verdeutlichte Prof. Dr. Marcus Riekeberg mit seiner Botschaft: „Um die Marktführerschaft der Sparkassen in Deutschland zu verteidigen, muss auf die Angriffsmacht der „Big Player“ – wie Amazon und Alipay – mit den richtigen Bordmitteln bewusst reagiert werden!“.

Geschäftsgebietsspezifischen Einflüsse

Einen Einblick in die geschäftsgebietsspezifischen Einflüsse von Digitalisierung und Wettbewerb auf die Ostsächsische Sparkasse Dresden (OSD) gewährte anschließend Ralf Anhalt, Direktor Vertriebsmanagement. Als Reaktion auf die veränderten Marktgegebenheiten befindet sich aktuell eine mediale Vertriebseinheit im Aufbau. Kernbotschaft: Der Veränderungsprozess bei den Sparkassen hat begonnen – die OSD gestaltet aktiv mit!

Aktive Vernetzung

Als wesentlichen Erfolgsfaktor der Digitalisierung stellte Sascha Köhler, Digital Officer der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK), die aktive Vernetzung in- und außerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe und eine stringente, nachhaltige und adressatengerechte Kommunikation heraus. Mit ihrem Digitalen Steuerungsboard hat die BLSK ein Entscheidungsgremium über mehrere Teilprojektgruppen geschaffen. Dieses fungiert als zentraler Ansprechpartner, Treiber und Koordinator aller Aktivitäten rund um die digitale Transformation des Hauses.

Perspektiven des Wertpapiergeschäfts

Katharina Borger und Walid Sohbi stellten die Entwicklungen und Perspektiven des Wertpapiergeschäfts in Zeiten des digitalen Wandels aus Sicht der DekaBank dar. Laut ihrer Studie gaben 73% der Kunden an, dass der Online-Kanal eine sehr hohe Bedeutung im Zugang zum Finanzdienstleister hat. Der Ausbau des Multikanalangebots der DekaBank steht somit auch in 2019 weiter im Fokus.

Über den Tellerrand

Einen Blick über die Sparkassen-Finanzgruppe hinaus warf Tobias Hödtke, Partner bei Senacor Technologies (Unternehmensfokus: Business-IT-Transformation). Mit seinem Vortrag zeigte er auf, was digitale Transformation branchenübergreifend für den Vertrieb bedeutet. Die Verlagerung des Kundenkontakts vom stationären Vertrieb hin zum Digital Sales ist seit vielen Jahren messbar und wird mit der demografischen Entwicklung weiter zunehmen. Mit Kundenbindungslösungen über das eigentliche Kerngeschäft hinaus und einer strikten Fokussierung auf die Kundenbedürfnisse reagieren Mitbewerber wie die Deutsche Bank und die Postbank und andere Branchen auf diese Entwicklungen.

Pilot-Erfahrungen Digitalisierungs-Check

Abgerundet wurde der Vormittag durch Johannes Walter, Leiter Medialer Vertrieb und Digitalisierung der Sparkasse Landshut. In einem Interview stellte er die Herausforderungen seines Hauses dar und ließ die Besucher an den Pilot-Erfahrungen zum neuen Digitalisierungs-Check, einer gemeinsamen Entwicklung der Sparkassen Consulting mit dem Sparkassenverband Bayern, teilhaben. Mit dem Check führten wir mit den Pilothäusern eine 360°-Bestandsaufnahme in den Dimensionen Kunde, Sparkasse, Mitarbeiter durch. Im Ergebnis erhält die Sparkasse konkrete Handlungsempfehlungen und Maßnahmensteckbriefe, die gemeinsam priorisiert und in einen digitalen Bebauungsplan überführt werden.

Am Nachmittag ging es in die Workshops. Über zwei Durchgänge wurde der Rahmen für eine interaktive, themenspezifische Diskussion und einen Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern geschaffen. Unsere Referenten vom Sparkassen-Finanzportals, der Sparkassen-Personalberatung der Gesellschaft für Sparkassendienstleitungen (GSD), der baningo GmbH (bekannt für den Beraterfinder) und natürlich der Sparkassen Consulting selbst führten durch Themen wie:

  • „Wie verwerte ich die vorhandenen Daten, um Kundenbedürfnisse richtig zu erkennen und zu bedienen?“
  • „Was sind die Herausforderungen und Erfolgsfaktoren der Digitalisierung und des demografischen Wandels im Recruiting der Sparkassen?“
  • „Was sind die Trends und Potenziale der Kundenzentrierung und des Payments von übermorgen?“.

Fazit und Ausblick

Die vielfältigen Themenstellungen und regen Diskussionen haben es bestätigt: Das Thema digitale Transformation und dessen Auswirkungen auf einen Vertrieb von morgen ist topaktuell und von hoher Bedeutung für die Sparkassen-Finanzgruppe. Es bestätigt sich, dass sich die Herausforderungen der Sparkassen durchaus größenabhängig gestalten.
Das Feedback unserer Teilnehmer lässt uns höchst zufrieden auf einen gelungenen Auftakt zurückblicken. Als „praxisnah und konkret“ werden die Auswahl der Themen und Dozenten und die Möglichkeit des direkten Austauschs mit anderen Sparkassen und Kolleginnen und Kollegen der Sparkassen Consulting von unseren Besuchern bewertet.

Unser ausdrücklicher Dank gilt – natürlich neben unseren hochkarätigen Besuchern – allen Speakern, Impulsgebern und Organisatoren, die unser Event zum Erfolg geführt haben.

Auch im nächsten Jahr möchten wir Ihnen wieder eine Plattform für den Austausch von Impulsen und Best Practices aus und über die Sparkassenwelt hinaus bieten und Sie zu einem inspirierenden Meetup einladen.
Termin und Ort werden wir frühzeitig über unseren Newsletter bekannt geben.