Die BaFin überprüft regelmäßig die Qualität des internen Risikomanagements und
-controllings sowie der Leitungs-, Steuerungs- und Kontrollprozesse der unter ihrer Aufsicht stehenden Kreditinstitute. Ihre Informationen bezieht sie aus dem Bericht des Abschlussprüfers, dem Aufsichtsgespräch, ggf. weiteren internen Informationen des Instituts sowie aus Ergebnissen von Sonderprüfungen gemäß § 44 Abs. 1 Satz 2 KWG.

Mehr als die Hälfte der Sonderprüfungen entfallen auf den Prüfungsschwerpunkt § 25a Absatz 1 KWG (MaRisk). Die Prüfung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsorganisation führt in der Regel die Deutsche Bundesbank im Auftrag der BaFin durch. Defizite können eine Verschlechterung der Einstufung des Instituts sowie weitere aufsichtliche Konsequenzen nach sich ziehen. Die festgestellten Mängel sind zudem binnen einer vorgegebenen Frist abzustellen.

Die Sparkassen Consulting GmbH unterstützt Sie bei der Vorbereitung auf die Sonderprüfung:

Schritt 1

Zunächst führen wir eine Durchsicht der schriftlich fixierten Ordnung der Sparkasse durch. Diese schließt die im Organisationshandbuch veröffentlichten Arbeitsanweisungen sowie aktuelle Arbeitsinformationen und weitere, für die Beurteilung der Ordnungsmäßigkeit der Geschäftsorganisation der Sparkasse relevante Dokumente, wie beispielsweise Beschlüsse, ein. Dabei nehmen wir einen Abgleich der Inhalte dieser Dokumente mit den gesetzlichen Bestimmungen sowie weiteren aufsichtsrechtlichen Vorgaben vor. Im Ergebnis erhält die Sparkasse eine Dokumentation mit Hinweisen zu fehlenden Inhalten und Umsetzungsempfehlungen.

Schritt 2

Danach steht die Sicherstellung einer soliden Datenqualität im Mittelpunkt. Ziel ist es, eine möglichst hohe Übereinstimmung der Dateninhalte zu Geschäftsvorgängen und Steuerungsprozessen mit den dazu in den internen Regelungen sowie in gesetzlichen Vorschriften festgelegten Bestimmungen herzustellen. Dabei kontrollieren wir stichprobenhaft jene Daten auf ihre Plausibilität und Nachvollziehbarkeit, die im besonderen Zusammenhang mit der Risikosituation der Sparkasse oder dem Risikogehalt ihrer Geschäfte stehen. Wir dokumentieren zutage tretende Auffälligkeiten und geben Hinweise und Empfehlungen.

Schritt 3

Unsere Beratung zur Vorbereitung auf eine Sonderprüfung gemäß § 44 Abs. 1 Satz 2 KWG beinhaltet weiterhin eine Schulung der Mitarbeiter. In den Schulungen vermitteln wir die erfolgten Änderungen in der schriftlich fixierten Ordnung. Darüber hinaus bereiten wir die Führungskräfte und Mitarbeiter der Sparkasse auf die Interviews vor, die im Rahmen einer Sonderprüfung durchgeführt werden.

 

Wenn Sie in Ihrer Sparkasse sich konzentriert auf eine Sonderprüfung gemäß § 44 Abs. 1 Satz 2 KWG vorbereiten möchten, sprechen Sie uns an. Wir können Sie dabei aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in der Sparkassenberatung optimal unterstützen.